Berufskunde

Studien- und Berufsorientierung

 

Berufsbilder im Internationalen Berufslexikon

Kommentierte Links für jede Phase der Berufswahl vom Informationsdienst zur Berufs- und Studienorientierung

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung, Mittlere Bleiche 61, D-55022 in Mainz bietet Studieninformationen aus Rheinland Pfalz.

Das Informationssystem Studienwahl & Arbeitsmarkt ISA der Universität Essen bietet online Informationen über 26 häufig nachgefragte Studiengänge der deutschen Universitäten und Fachhochschulen.

"Wege ins Studium"

Studieninformationen für Studienanfänger
Beispiele Vorlesungsverzeichnis

Bildungsweb

Der überwiegende Teil der Schüler und Schülerinnen verlässt das Gymnasium mit dem Abschluss des Abiturs. Deshalb ist eine von der Schule für alle organisierte Hilfe zur Studien- und Berufsorientierung erst mit Beginn der Oberstufe notwendig. Jugendliche, die die Schule vorzeitig verlassen, können individuell beraten werden.

 

Das Konzept für die Studien- und Berufsorientierung geht von folgenden Grundüberlegungen aus :

*
Die Schüler und Schülerinnen müssen frühzeitig angeregt werden, über ihre Berufswünsche nachzudenken
 
deshalb sollte der Beginn schon in der Klassenstufe 10 liegen.
*
Die Berufsentscheidung ist ein längerer Prozess
 
deshalb sollte das Angebot prozessbegleitend als flankierende Hilfestellung mit immer wieder neuen Anregungen angelegt sein.
*
Die Berufsentscheidung ist ein eigenständiger und individueller Prozess
 
deshalb sollte das Angebot als "Hilfe zur Selbsthilfe" verstanden werden.
Folglich hat die Studien- und Berufsorientierung eine bausteinartige Struktur.