Physik

 

Die Physik erklärt den Aufbau der Materie mit Hilfe von Elementarteilchen, den sogenannten Konstituenten der Materie. Diese haben teils gleiche, teils unterschiedliche Eigenschaften und können sich in verschiedenen Zuständen befinden. Leicht lassen sich Ähnlichkeiten zu den Konstituenten des Fachbereiches Physik entdecken. Trotz teilweiser Verschiedenartigkeit bilden diese ein stabiles, abgeschlossenes Ganzes, das selbstverständlich kommutative - jeder kann für den anderen einspringen - und assoziative - jeder kann mit jedem zusammenarbeiten - Eigenschaften besitzt.

Viele Schüler wissen aus Erfahrung, dass einige dieser Teilchen sehr stark geladen sein können und beim Übergang von einem angeregten Zustand in den Grundzustand, der Physiker spricht hier vom Abregen, Wellen höchster Energiedichte aussenden.

Manche der Konstituenten sich schon seit Urzeiten bekannt, einige wenige wurden erst vor einigen Jahren entdeckt und ganz selten tauchten zwischenzeitlich virtuelle Teilchen mit nur geringer Lebensdauer auf. So wie es aussieht, wird sich daran auch in nächster Zeit nicht viel ändern. Aber man weiß ja nie, das Atom galt auch lange Zeit als unteilbar.

 

Gerd Höger



 




 

Exkursionen

16.05.16 Abstand bitte, Raketenstart! – Das Experiment der Woche
29.05.15 Vollbremsung mit Lerneffekt
20.03.15 Sonnenfinsternis
13.01.15 Mission X: Sextaner auf dem Weg zum Mond
21.02.14 Physikkurse der MSS13 besuchten die Beschleunigeranlage ELSA
April 2013 Schüler und Lehrer des WHG an der ETH Zürich
31.01.12 ExperiMINTa
24.03.10 16. Bundeswettbewerb Physik
12.01.10 Mathe- und Physik- Exkursion nach Bonn