Mathematik-Olympiade-Vier Sieger bei der Landesrunde

An der Landesrunde der Mathematik-Olympiade, die am 22. Februar als vierstündige Klausur am WHG stattfand, durften 6 Schülerinnen und Schüler unserer Schule teilnehmen.

Am Freitag erhielten die erfolgreichen Teilnehmer im Rahmen einer Siegerehrung im Lehrerzimmer ihre Urkunden. Zusätzlich wurden sie mit einem kleinen Geschenk, das der Förderverein stiftete, belohnt.

In der Jahrgangsstufe 10 erzielte Xhoan Qazimi eine dritten Platz. Gleich drei Platzierungen gab es in der Jahrgangsstufe 5. Maximilian Heiss und Alexander Weinberger erreichten Platz 2 und Adah Gutwein durfte sich über einen ersten Platz freuen.

Die Mathematik-Olympiade ist ein mehrstufiger Wettbewerb für die Klassen 5 bis 13. Dabei müssen sich die Schülerinnen und Schüler in der ersten Runde (Schulrunde) über einen längeren Zeitraum mit mathematischen Problemen in Form einer Hausarbeit beschäftigen. In der zweiten Runde (Regionalrunde) wird eine Klausur geschrieben. Das Ergebnis dieser Klausur entscheidet, wer zur Runde 3, der Landesrunde zugelassen wird. Die besten der Landesrunde dürfen dann das Land Rheinland-Pfalz in der Bundesrunde vertreten.

Am WHG qualifizierten sich in diesem Schuljahr insgesamt 17 Schülerinnen und Schüler für die Regionalrunde, die Anfang November stattfand.

Diejenigen, die bei der vierstündigen Klausur mindestens 20 Punkte erreicht hatten, wurden für die Teilnahme an der dritten Runde vorgeschlagen. Insgesamt waren das 433 Schülerinnen und Schüler in ganz Rheinland-Pfalz. 354 von ihnen wurden zur 3. Runde zugelassen. In der Klassenstufe 5 nahmen 87 Schülerinnen und Schüler an der Landesrunde teil. In der Klassenstufe 10 waren es 30.

 

Martina Post