Einzug ins Landesfinale des Fritz-Walter-Cups leider verpasst!

Am Montag, den 06.03.2017, fand der Regionalentscheid im Fußballwettbewerb „Fritz-Walter-Cup“ der Region Koblenz auf der Karthause statt.

Im ersten Spiel verloren die Heisenberger trotz Führung unglücklich gegen die IGS Kastellaun mit 2:3. Danach entschied das Gymnasium Mülheim-Kärlich das zweite Spiel mit 2:0 für sich. Trotz dieser beiden Niederlagen hatten die Schüler des WHG immer noch die Chance, nach Kaiserlautern ins Finale zu kommen, wenn sie die letzten beiden Spiele gewonnen hätten, da sich die beiden Erstplatzierten für das Finalturnier der 6 besten Mannschaften aus RLP qualifizierten. Es folgte tatsächlich ein 2:1-Sieg gegen den Gastgeber, das Gymnasium Karthause. Im letzten Spiel mussten die Neuwieder Fußballer sich dann aber dem späteren Turniersieger, dem Gymnasium Wissen, trotz großen Kampfgeistes knapp mit 0:1 geschlagen geben. Somit beendeten sie das Turnier am Ende nur auf Platz 4.

Auch wenn es fußballerisch (noch) nicht für das Landesfinale in Kaiserslautern gereicht hat, können die Heisenberger insgesamt zufrieden mit ihrer Leistung in dieser Saison sein, denn zum einen ist das WHG in diesem Wettbewerb noch nie so weit gekommen und zum anderen haben die Schüler gesehen, dass der Abstand zu den besten Schülermannschaften in Rheinland-Pfalz nur sehr gering ist. Und eins ist ganz sicher: Nächstes Jahr wird wieder angegriffen!

Sebastian Kaske, 8a