Ehrung der Känguru-Sieger 2017

Weltweit ist am 3. Donnerstag im März Kängurutag. Der Mathematikwettbewerb, an dem etwa 6 Millionen Schülerinnen und Schüler aus 60 Ländern teilnehmen, ist inzwischen wohl einer der populärsten Schülerwettbewerbe.

In 75 Minuten müssen je nach Klassenstufe 24 bzw. 30 Multiple-Choice-Aufgaben gelöst werden.

Am WHG nahmen am 16. März 2017 insgesamt 330 Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb teil. Jeder Teilnehmer bekommt eine Urkunde, einen „Preis für alle“ und eine Aufgaben-Lösungs-Broschüre. Diejenigen, die deutschlandweit die meisten Punkte erzielt haben, erhalten zusätzlich einen Sachpreis.

Als Beste erhielt Adah Gutwein (5d) einen 1. Preis und ein T-Shirt für den weitesten Kängurusprung d.h. sie hatte die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten. Außerdem gab es noch sieben 2. und sieben 3. Preise. Schulen mit sehr vielen Teilnehmern erhalten ein zweites T-Shirt für einen entsprechend langen Kängurusprung. Dieses bekam Benedikt Schumacher (MSS 12).

Wir gratulieren den Gewinnern

Name

Vorname

Klasse

Preis

GUTWEIN

Adah

05d

1. Preis

HEISS

Maximilian

05c

2. Preis

UNGEFUK

Julian

05a

2. Preis

TABATADZE

Tatia

06c

2. Preis

GOREK

Julia

07a

2. Preis

LUDAT

David

07c

2. Preis

MONZEN

Felix

09a

2. Preis

ALICKAJ

Azem

10c

2. Preis

LUDAT

Moritz

05d

3. Preis

BURGER

Carlotta

06b

3. Preis

PYTLIK

Marie

06b

3. Preis

RUNKOWSKY

Eric

07a

3. Preis

WEINGARTEN

Mira

07b

3. Preis

HACHEMER

Johannes

07c

3. Preis

Qazimi

Xhoan

10c

3. Preis

Übrigens: Auch mit dem Känguru-Wettbewerb kann man Punkte für das MINT-EC-Zertifikat im Aufgabenfeld III (Zusätzliche MINT-Aktivitäten) sammeln:

Für einen 3. Preis oder die dreimalige Teilnahme am Känguru-Wettbewerb bekommt man 5 Punkte, für einen 2. oder 1. Preis bekommt man 10 Punkte.

 

 Martina Post