„Darf ich bitten?“ …. „Mit Vergnügen!“

Nun, der Tanzkurs, den die SV wie schon im letzten Jahr für die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen organisiert hat samt professionellem Tanzlehrer (Marc Daumas von der Tanzschule Daumas), bei dem die Teilnehmer alle Standardtänze und auch die eine oder andere discotaugliche Schrittfolge lernen, ist schon seit etlichen Wochen im Gange. Normalerweise finden die Stunden freitagnachmittags  in der Aula statt, doch bei diesem tollen Sommerwetter und der Schwüle in der Aula ist die Tanzstunde als Open-Air-Event genau das Richtige.

Ob Cha-Cha-Cha, langsamer Walzer, Wiener Walzer, Disco-Fox…. alles kommt zum Einsatz, denn es ist die letzte Übungsstunde vor dem großen Abschlussball am nächsten Freitag in der WHG-Aula. Zunächst noch etwas hölzern, doch dann zunehmend harmonischer, mutiger und sicherer schieben, wirbeln, tänzeln die Paare über das Verbundpflaster, das einem guten Parkett nicht gleichzusetzen ist, aber als Herausforderung gesehen werden kann. Wenn die gleichen Figuren auf dem Aula-Linoleum gedreht werden, können sie an Geschmeidigkeit und Grazie zunehmen und werden gewiss viel  Bewunderung und Respekt  hervorrufen. Die Damendrehung beim langsamen Walzer muss noch einmal gesondert geübt werden, und Marc Daumas, in dessen Rücken sich die jungen Damen platziert haben, gibt den Vortänzer.

 

Alle Mädchen verfolgen seine Schritte, und bald folgt die Anwendung mit dem jeweiligen Partner, der bei nun gekonnter Ausführung der Drehung als schmückendes Beiwerk erscheint. Doch die Führungsqualitäten der männlichen Tanzpaarhälfte sind nicht zu unterschätzen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Unsere Mensabetreiber, Frau und Herr Mürtz, die mit ihren Aufräum- und Reinigungsarbeiten ihr Wochenpensum abgeschlossen haben, ziehen sich zwei Stühle zum Ausgang, lauschen den Klängen der bisweilen fetzigen, bisweilen gediegenen Tanzmusik, träumen vielleicht von früheren Tagen oder aber versuchen, die Füße still zu halten, um nicht doch noch mitzutanzen.

 

 


 

 

 

Eine tolle Idee der scheidenden SV, die – obwohl schon aus dem Amt – die Verantwortung für den Abschlussball Ende der kommenden Woche trägt und zeitgleich mit dieser letzten Tanzstunde Vorbereitungen für den Festball trifft und in der Mensa Tischkarten und andere Tischdekoration bastelt, damit es auch ein schönes, großes Fest für die Schülerinnen und Schüler wird, die mit dem Abschlussball dann auch den Sekundarabschluss I (Mittlere Reife) feiern. Hoffen wir, dass das Gelernte in den nächsten Jahren immer mal wieder angewendet werden kann, damit es auch beim Abiball 2016 noch abrufbar ist.

(ep)